header-tutstockfestival

Das nagelneue Festival TUTstock geht in die zweite Runde. Ein Tag voll guter Musik, Festival-Ambiente und weiteren Überraschungen erwartet zahlreiche Besucher. Bekannte Künstler wie KANNITVERSTAN, ImPuls und Gordon November laden zum Tanzen und Verweilen ein.

„Das legendäre Woodstock-Festival feiert in diesem Jahr das 50. Jubiläum. Dies und der Zuspruch von Menschen, die in Tuttlingen schon einiges bewegt haben, sind Gründe genug um TUTstock ein zweites Mal stattfinden zu lassen.“ äußert sich Crischa Wagner, Kreisvorsitzender der Jungen Europäer Tuttlingen und Networker hinter TUTstock. „TUTstock ist mehr eine Herzenssache und Europa ist in diesem Jahr besonders wichtig, da in diesem Jahr Wahlen für Europa stattfinden.“
Auch die Situation für Nachwuchs-Bands hat sich außerhalb von Kneipentouren und wenigen Einzelveranstaltungen nicht verbessert.
Daher ist es ebenfalls ein Anliegen von Wagner, selbst Musiker, für Musiker aus der Region eine Plattform zu bieten und diese für ein Publikum in einer einzigartigen Open Air Atmosphäre über einen kompletten Tag erlebbar zu machen.
Und nicht nur Musiker und Europa-Freunde treffen sich am 01. Mai ab 15 Uhr. Für Klein und Groß wird es diverse Attraktionen auf dem Marktplatz geben. Unter anderem ein urbanes Wohnzimmer von KUKAV eV., eine Begegnungs-Ecke vom Netzwerk International, welches vom Landratsamt gefördert wird, und sogar eine Spielstraße von der Jugend Tuttlingen. 

Das TUTstock Festival wird keinen Eintritt kosten. Wie jedoch bei der ersten Auflage des neuen Festivals gibt es Festival-Bändchen auf freiwilliger Basis zu kaufen und man kann somit die Veranstaltung unterstützen. Es wurden über 5000 € an Sponsoring-Geldern und Spenden durch ehrenamtliche Arbeit gesammelt. Diese wurden verwendet um die Infrastruktur zu stellen und einige Werbemaßnahmen zu erbringen.

Als Medienpartner konnte außerdem nun u.a. Antenne 1 Neckarburg Rock & Pop gewonnen werden. Hier läuft seit Montag, dem 22.04., alle 2 Tage ein Radiospot, der extra für TUTstock von dem Musikproduzenten Crischa Wagner produziert wurde und das Festival überregional ankündigt.
Besonders lustig in dem ca. 12-sekündigen Spot ist, dass das interne Motto von TUTstock 2019 „...findet übrigens auch bei Sonnenschein statt!“ am Ende dem Zuhörer zugeflüstert wird. Denn selbst bei Regenwetter werden die Künstler den Marktplatz bespielen und die Veranstaltung stattfinden.
Eine weitere Medienpartnerschaft bandelte sich mit der Schwäbischen Zeitung sowie Südfinder an. Sogenannte „Presenting-Anzeigen“ werden in den Printmedien noch diese Woche geschalten und TUTstock erscheint außerdem in diversen Veranstaltungskalendern.

Die bekannten Deutsch-Poprocker „ImPuls“, die schon bei der Erstauflage dabei waren, spielen unter anderem „das schönste Lied der Welt“ und sogar „Gordon November“ kehrt aus der Elternzeit zurück und spielt dieses Jahr ein exklusives Konzert für die Tuttlinger. „The Thriller Party Pinups“ waren ebenfalls bereits bei TUTstock I dabei und heizen mit Punkrock dem Publikum ein.
Neu sind „T.Rip“ und werden Heavy Metal Töne einschlagen. Die Veranstaltung eröffnen wird „Scarcrow“. Da die Bands alle aus der Region stammen und untereinander befreundet sind fehlen nur noch „Kannitverstan“. Sie geben den Headliner und beenden die Veranstaltung mit der Präsentation ihres brandneuen Longplayers. Kannitverstan waren früher unter dem Namen „Menimals“ unterwegs und haben sich nun umbenannt um ein weiteres Alleinstellungsmerkmal zu haben und ihre Nähe zur Region auszudrücken.

Das etablierte Format „10 Minuten für Europa“ findet wieder in den Umbaupausen statt und trägt somit zum weltweit einzigartigen Konzept von TUTstock bei. Landrat Stefan Bär spricht zu den Bürgern und sogar Joseph Kennedy, der seit vielen Jahren Inhaber der Kennedy-Schule in Tuttlingen ist, wird als Brite und Wahl-Deutscher garantiert ein paar Worte zum Brexit übrig haben.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Das in der Innenstadt bekannte COMO kocht und brät am Rande des Marktplatzes und die Jungen Europäer schenken Getränke aus.

„Wie unschwer zu erkennen ist, ist und bleibt das TUTstock Festival ein Festival von Bürgern für Bürger. Uns ist es wichtig für ein friedliches Miteinander einzustehen und das Eigentlich-Nicht-Selbstverständliche zu feiern und gleichzeitig die europäische Flagge hochzuhalten, denn sowas ist nur in einem friedlichen Europa möglich. Und dieses gilt es zu erhalten.“ sagt Crischa Wagner während er sich auf die Zweitauflage von TUTstock mit seinen Mitstreitern freut.

TUTstock findet 2019 anschließend an die Maikundgebung des DGB statt.

Vielen Dank an unsere Sponsoren